Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Herzlich willkommen

auf der Hompage des Kreisverbandes DIE LINKE. Mansfeld-Südharz

1.Tagung des 6. Kreisparteitages DIE LINKE. Kreisverband Mansfeld-Südharz am 16.12.2017 in Helbra

Rund 300 Mitglieder sind in den Basisverbänden Gerbstedt, Eisleben, Hettstedt und Umgebung, Seegebiet Mansfelder Land, Mansfelder Grund sowie Sangerhausen und Umgebung organisiert. Auf unserer Internetseite berichten wir über unsere Arbeit im Landkreis Mansfeld-Südharz, sowie die Arbeit unserer Fraktionen im Kreistag, den Städte- und Gemeinderäten des Landkreises.

Nutzen Sie die Gelegenheit, Einblicke zu gewinnen, Positionen zu erfahren oder auch Kontakt mit uns aufzunehmen.

Hier mehr über den Kreisverband

Hettstedt
Sprechstunde mit Stefan Gebhardt

Zur nächsten Sprechstunde lädt der Landtagsabgeordnete Stefan Gebhardt (Die Linke) am kommenden Mittwoch, 25. November, in der Zeit zwischen 12 und 14 Uhr ein. In seinem Büro in Hettstedt, Markt 5, möchte er mit den Bürgern ins Gespräch kommen. Zwecks zeitlicher Koordinierung der jeweiligen Besuche wird um eine Anmeldung per Mail unter gebhardt.hettstedt@gmx.de gebeten.

Es ist an der Zeit ...

Spitzenkandidatin Eva von Angern mit Carola Kunde (Direktkandidatin Wahlkreis Sangerhausen, Bildmitte) und Stefan Gebhard (Direktkandidat Wahlkreis Eisleben)

den Stillstand in Sachsen-Anhalt zu beenden und eine tatsächliche handlungswillige und handlungsfähige demokratische Mehrheit zu organisieren. 18 Jahre CDU-Regierung in unterschiedlichen Konstellationen sind genug. Auch die amtierende Regierung, die sogenannte Kenia-Koalition, blockiert sich gegenseitig. Notwendige Investitionen im Bereich Gesundheit sind Fehlanzeige. Der Mangel an Lehrer*innen wird beklagt aber nicht behoben. Erschreckend, dass jedes 5. Kind in unserem Land in Armut lebt. Preise für Ackerflächen sind ins unermessliche gestiegen. Außer einer Absichtserklärung zur Eindämmung der Bodenspekulation ist bisher nichts Greifbares in Sicht usw. …

Sachsen-Anhalt ist als Flächenland bisher glimpflich bei der Corona-Pandemie davongekommen. In den nächsten Wochen und Monaten wird sich zeigen, wer die Lasten der Einnahmeausfälle und den Schuldenabbau schultern soll.

Die Auseinandersetzung mit der Politik wird für DIE LINKE zum zentralen Wahlkampfthema.

Wir wollen mehr soziale Gerechtigkeit statt neoliberaler Sparpolitik und soziale Sicherheit statt sozialer Spaltung.

Der Kreisverband DIE LINKE.MSH ist personell für die politischen Auseinandersetzungen gut aufgestellt. Kürzlich wurden Carola Kunde und Stefan Gebhardt als Direktkandidaten für die Landtagswahl 2021 von den wahlberechtigten Mitgliedern gewählt.

Für den Wahlkreis 30 (Eisleben) wurde Stefan Gebhardt ohne Gegenstimme als Direktkandidat für die Landtagswahl im kommenden Juni gewählt. Der Hettstedter war in den 1990ziger Jahren als Krankenpfleger tätig.  1998 wurde er in den Landtag gewählt. Der Landeschef der Linken und Parlamentarische Geschäftsführer seiner Fraktion kann auf langjährige politische Erfahrungen und gute Verbindungen zwischen den einzelnen Ebenen zurück greifen und freut sich auf einen spannenden Wahlkampf.

Die Kreisvorsitzende Carola Kunde ist Direktkandidatin der Partei DIE LINKKE für den Wahlkreis 31 (Sangerhausen). Auch sie erhielt alle Stimmen der wahlberechtigten Mitglieder. Carola Kunde lebt in Berga, ist Sozialarbeiterin und beruflich mit der Kinder-und Jugendhilfe bestens vertraut.

In ihrer Vorstellungsrede wies sie u.a. auch darauf hin, dass jedes 5. Kind in Sachsen–Anhalt in Armut lebt und die meisten übergewichtigen Kinder in Sachsen-Anhalt zu Hause sind. Auch bei der Zahngesundheit  sei Sachsen-Anhalt hinten dran. Nicht nur auf diesem Gebiet kann Carola viel Expertise einbringen.   HNeu

Landtagswahl 2021
Stefan Gebhardt erneut aufgestellt

Die Mitglieder der Partei Die Linke des Wahlkreises 30 (Eisleben) haben am vergangenen Donnerstag ihren Kandidaten gewählt. Ohne Gegenstimme wurde Stefan Gebhardt von seiner Basis für die Landtagswahl im kommenden Juni aufgestellt. Der Landeschef der Linken und Parlamentarische Geschäftsführer seiner Fraktion kann auf langjährige politische Erfahrungen und gute Verbindungen zwischen den einzelnen Ebenen zurückgreifen und freut sich auf einen spannenden Wahlkampf.

Hettstedter Sommercamp kann stattfinden
500 Euro-Spende übergeben

Trotz der diesjährigen schwierigen Situation durch die Coronapandemie haben sich die Humanisten entschlossen, in die nunmehr sechste Runde des Hettstedter Sommerferiencamps zu gehen. Unter Einhaltung der 7. Eindämmungsverordnung heißt es in den gesamten Ferien „Raus aus der Stadt – rein in die Natur“. 30 bis 40 Kinder und Jugendliche im Alter von 4 bis 15 Jahren und überwiegend aus sozial benachteiligten und kinderreichen Familien sowie solchen mit Migrationshintergrund erhalten so die Möglichkeit, interessante Ferientage zu verbringen und ihre nähere Heimat besser kennenzulernen.

Leiterin Ute Dietrich war aufgrund der Haushaltssituation im Landkreis Mansfeld-Südharz in diesem Jahr ausschließlich auf Spenden zur Finanzierung dieses Projekts angewiesen und wandte sich unter anderem an den Solidarfonds der Linksfraktion des Landtages. Stefan Gebhardt überreichte am 22. Juli im Camp auf dem Gelände des „Weidensol“ aus diesem Fonds 250 Euro und packte privat noch einmal denselben Betrag drauf. Die Kinder belohnten dies mit einem „acht, neun, zehn, Klasse!“

Sommertour der Landtagsfraktion
Stefan Gebhardt unterwegs im Wahlkreis

Auch in diesem Sommer begeben sich die Abgeordneten der Linksfraktion des Landtages von Sachsen-Anhalt auf Tour. Ziel ist, die parlamentsfreie Zeit zu nutzen, um sich vor Ort der Probleme, Sorgen und Anregungen von Institutionen und Verbänden anzunehmen.

So ist auch MdL Stefan Gebhardt in den nächsten Wochen unterwegs im Land. Am Dienstag, 14. Juli, stand jedoch erst einmal sein eigener Wahlkreis im Fokus. Er besuchte mit Fachpolitikerinnen seiner Fraktion (MdL Doreen Hildebrandt und Referentin Anja Krimmlimg-Schoeffler) das Tierheim „Am Sandgraben“ in Eisleben und die Kreisvolkshochschule Mansfeld-Südharz e.V.. Im Tierheim konnte man sich von der qualitativ hochwertigen Arbeit der Vereinsmitglieder und Angestellten überzeugen. Das 1996 gegründete Tierheim ist auch Ausbildungsbetrieb und pflegt zu regionalen Firmen und Institutionen ein erfreulich symbiotisches Verhältnis. Viele, vor allem  bauliche Ideen wurden und werden Dank eines funktionierenden Konzeptes und Sponsorings umgesetzt.

In der Kreisvolkshochschule hat die Corona-Pandemie tiefe Lücken in die Kassen geschnitten, so Leiter Jürgen Reitter und Vereinsvorsitzende Christine Hachmeister-Hübner. Erschwerend hinzu käme, dass 75 Prozent des Gesamtumsatzes selbst erwirtschaftet werden müssen, während die Zuschüsse seitens des Landes und Landkreises bei steigenden Personalkosten seit 12 Jahren nahezu stagnieren. Bis Ende September befinden sich Reitters Mitarbeiter noch in Kurzarbeit, dann hofft man sehnlichst auf erste Einnahmen nach dem Lockdown bei gut besuchten Kursen. Erfreulich ist jedoch die Tatsache, dass die VHS in Sachen Digitalisierung beispielhaft im Landesvergleich arbeitet und man in der Lage ist, langfristig parallel zu den Präsenzkursen auch Online-Kurse anzubieten.

Des Weiteren standen am 14. Juli Gespräche im Eigenbetrieb Kindertagesstätten in Hettstedt auf dem Programm. Hier waren neben dem lokalen Abgeordneten der Fraktionsvorsitzen Thomas Lippmann, Bürgermeister Dirk Fuhlert, Eigenbetriebsleiterin Dagmar Koch sowie zwei KiTa-Leiterinnen anwesend. Im Eigenbetrieb der Stadt wurde auch während des Corona-bedingten Lockdowns eine beispielhafte Arbeit durch die Leiterinnen und Erziehrinnen nicht nur in der Notversorgung, sondern auch für zu Hause gebliebene Kinder geleistet, wie Stefan Gebhardt im Vergleich zu Einrichtungen in anderen Kommunen erfreut feststellen durfte. Die Leiterinnen der Einrichtungen Regenbogen und Sonnenschein berichteten von ihren Erfahrungen. Thematisiert wurde aber auch der KiFöG-Gesetzentwurf der Linken sowie die Entwicklung der KiTa-Gebühren.

Im Tierheim "Am Sandgraben". V.l.n.r.: Anja Krimmlimg-Schoeffler, Klemens Aschenbrenner, Doreen Hildebrandt, Stefan Gebhardt, Andreas stude (Vereinsvors.)
Stefan Gebhardt (re.) im Gespräch mit VHS-Leiter Jürgen Reitter in der Eisleber VHS-Geschäftsstelle

Gedenken
Kranzniederlegung am Weltfriedenstag

Anlässlich des Weltfriedenstags haben am 01. September 2020 Vertreter des Kreisverbandes Die Linke. Mansfeld-Südharz am Gedenkstein für die Opfer des Faschismus im Hettstedter Stadtpark ein Gebinde und einzelne Blumen niedergelegt. Sie gedachter der Opfer der beiden Weltkriege und warben angesichts der aktuellen politischen Situation für Frieden und Völkerverständigung.

Unterstützung im Wahlkreis
Spende fürs Tierheim übergeben

Seine private Spende für den Monat August überreichte Stefan Gebhardt dem Tierheim "Am Sandgraben" in der Lutherstadt Eisleben. Dort hatte er sich während der Sommertour ein Bild von der fleißigen Arbeit der Leitung und aller dort beschäftigten Ehrenamtlichen machen können und befand, dass 250 Euro hier gut aufgehoben sind für weitere Investitionen. Andreas Stude (Vereinsvorsitzender, re. im Bild) nahm die Spende stellvertretend entgegen.

5 Jahre FC Hettstedt
Einweihung der Bauprojekte

Am 20. Juli lud der FC Hettstedt zum 5. Jahrestag der Vereinsgründung und zur Übergabe der beiden abgeschlossenen Bauprojekte ein. Im letzten und in diesem Jahr wurde die ehemalige Gaststätte des Vereins, der "Latsch", inklusive Umkleidekabinen auf den neusten Stand gebracht, und das Gebäude auf dem Hauptplatz wurde nicht nur modernisiert, sondern um eine weitere Etage aufgestockt. Stefan Gebhardt (re.) konnte sich auf dem Platz und in den Objekten davon überzeugen, dass man - wie im Fall der Vereinsführung (Bernd Kühne, 2.v.re., und Michael Thiesler)  und Sportler - mit Engagement, Ausdauer und Weitsicht gesteckte Ziele auch unter widrigen Bedingungen schaffen kann. Die Linke Hettstedt hat den FC seit seiner Neugründung nach der Insolvenz tatkräftig unterstützt und kann sich zurecht als Partner des Vereins bezeichnen.

Spendenaufruf

Politische Arbeit kostet Geld!

Danke, dass Sie unsere Internetseite besuchen, dass Sie sich über die Arbeit der Linken im Landkreis Mansfeld-Südharz informieren. Wenn Sie Fragen haben oder Anregungen für unsere politische Arbeit, zögern Sie nicht, mit uns in Kontakt zu treten.

Natürlich freuen wir uns auch über aktive Unterstützung der Partei DIE LINKE, sei es rückblickend im Bundestagswahlkampf gewesen oder aber zukunftsgerichtet. Vielleicht wollen Sie DIE LINKE im Landkreis Mansfeld-Südharz auch finanziell durch eine Spende unterstützen, damit wir unsere vielfältigen Aktivitäten beibehalten und ausbauen können - denn Sie wissen ja: Politische Arbeit kostet Geld.

Für Ihre Unterstützung dabei möchten wir uns schon im Voraus herzlich bedanken.

Spendenkonto:

KV DIE LINKE. Mansfeld-Südharz

Sparkasse Mansfeld-Südharz

IBAN  DE 27800550083330041039

BIC NOLADE21EIL

Verwendungszweck „Politische Arbeit“.

Parteispenden sind steuerlich abzugsfähig. Jede Spenderin und jeder Spender erhält bei vollständiger Angabe seines Namens und seiner Adresse eine Zuwendungsbescheinigung.