Nachdenkzettel

Flüchtlinge sind die Botschaft der Kriege und des Elends dieser Welt.

Dietmar Bartsch im Bundestag

 
16. Oktober 2017

Misch dich ein!

Kreisparteitag im Dezember

Am Samstag, 16.12. 2017 wird gewählt. An diesem Tag treffen sich die Delegierten aus den Ortsverbänden ab 9:30 Uhr im Restaurant „Zum Rautenkranz“ in Helbra zur 1. Tagung des 6. Kreisparteitages.

Zwei Jahre ist der Kreisvorstand nunmehr im Amt. Jetzt muss neu gewählt werden. Zuvor erfolgen die Ausführungen über die geleistete Arbeit des KV der vergangenen zwei Jahre. Ebenso können die Delegierten den Finanzbericht sowie den Bericht der Kreisfinanzrevisionskommission entgegennehmen.

Die Delegierten  wählen neben den Kreisvorstand auch die Kreisfinanzrevisionskommission. Ebenso werden die Mitglieder des Landesausschusses und die Delegierten für den Bundesparteitag für jeweils 2018/2019 gewählt.

Für die Delegierten und für alle interessierten Mitglieder ist dieser Parteitag eine gute Möglichkeit sich kritisch mit der abgelaufenen Wahlperiode auseinanderzusetzen. 

Die Herausforderungen in Mansfeld-Südharz sowie im Land Sachsen-Anhalt werden mit Sicherheit nicht geringer werden. 2019 stehen Kommunalwahlen an.

Nutzt den Kreisparteitag, zeigt Gesicht und mischt euch ein.

Eine starke Linke ist wichtig, denn wir stehen für sozialen Ausgleich und gegen die Spaltung der Gesellschaft.

HNeu

 

Neues Mitglied in der Ortsgruppe Eisleben begrüßt

 

Auf der Mitgliederversammlung des Ortsverbandes Eisleben wurde Antje Mindl-Mohr als neues Mitglied recht herzlich aufgenommen.

 

Wir sagen danke!

Der Vorsitzende unseres Kreisverbandes Helmut Neuweger nutzte die Zusammenkunft des Kreisvorstandes am 5. Oktober 2017 sich bei Alexander Sorge, Direktkandidat im Wahlkreis 74 zur Bundestagswahl, für seinen engagierten Wahlkampf zu bedanken. 

 

Termine Kreisverband Mansfeld-Südharz

Revolution und Reformation – Martin Luther und Thomas Müntzer
29. November 2017 18:30 – 21:30 Uhr
Vortrag und Diskussion mit M.A. Adrian Hartke, Leiter des Museums Burg und Schloss Allstedt Moderation: Ute Tichatschkemehr...
Rosa Luxemburg Clubs Harz Hotel "Graf von Mansfeld", Lutherstube; Markt 56, 06295 Lutherstadt Eisleben
1. Tagung des 6. Kreisparteitages Mansfeld-Südharz
16. Dezember 2017 09:30 – 16:00 Uhr
mehr...
Die Linke. KV MSH Restaurant „Zum Rautenkranz“, Pestaloziestraße 13, 06311 Helbra
 

Blickpunkt: Bundestagswahl

Die Frage, bist du für Rot-Rot-Grün….ist für mich eine völlig inhaltsleere Frage. Da können Sie mich auch fragen, bist du für oder gegen Wetter. Am 24.September werden Parteien und ihre Positionen gewählt, und da entscheidet sich, wie stark ist die parlamentarische LINKE in Zukunft. Unser Angebot liegt auf dem Tisch: Gerechtigkeit für alle, Demokratie und Frieden für alle. Und wenn sich da Partner finden, um das umzusetzen, dann nur zu. Wir können beides: Opposition wie regieren.

Petra Pau im Interview für „nd“ vom 08.09.2017

 
12. Juli 2017

G20 im Echo des nd

Protest im Griff

"...Während einigen der größten Autokraten und Demokratieverächtern dieser Welt der rote Teppich ausgerollt wird, hat man für die eigenen Bürger, die gegen Trump, Erdogan und Co. demonstrieren wollen, nicht mal eine Wiese zum Zelten übrig. Wer die G20-Gegner pauschal kriminalisiert und behindert, der betreibt Eskalation, statt sie zu verhindern. Die Regierung und der Hamburger Senat dürfen nicht nur von einem ‚Fest der Demokratie‘ reden, sondern müssen jetzt endlich auch alles dafür tun, dass ein friedlicher Protest möglich ist. ...." (Quelle: nd vom 05.07.2017)

 
 
http://www.nazis-raus-aus-dem-internet.de/

Herzlich willkommen

auf der Hompage des Kreisverbandes DIE LINKE. Mansfeld-Südharz

Rund 300 Mitglieder sind in den Basisverbänden Gerbstedt, Eisleben, Hettstedt und Umgebung, Mansfelder Grund sowie Sangerhausen und Umgebung organisiert. Auf unserer Internetseite berichten wir über unsere Arbeit im Landkreis Mansfeld-Südharz, sowie die Arbeit unserer Fraktionen im Kreistag, den Städte- und Gemeinderäten des Landkreises.

Nutzen Sie die Gelegenheit, Einblicke zu gewinnen, Positionen zu erfahren oder auch Kontakt mit uns aufzunehmen.

Beste Grüße

Ralf Neumann, Daniela Hahn, Beate Berndt und Helmut Neuweger (v.l.n.r.)
Im Namen des Kreisvorstandes                                                   Hier mehr über den Kreisverband

Buchlesung in Manni´s Lou
15. November 2017

Deutsche und europäische Geschichte

 

Die russische Revolution und die deutsche Linke 1917/18, so das Thema einer Buchlesung mit Dr. Jörn Schütrumpf, Historiker und langjähriger Leiter des Dietz Verlages Berlin, am 15. November im "Mani's Lou" in Sangerhausen. Zu der sehr aufschlussreichen Veranstaltung haben Die LINKE. Mansfeld-Südharz und der Rosa-Luxemburg- Klub Harz Interessierte eingeladen.

Schütrumpf entwickelte ausgehend von seinem aktuell herausgegebenen Sammelband "Diktatur statt Sozialismus" das Thema. Ihm als weiterer Gesprächspartner zur Seite Dr. Dietmar Wittich (Rosa-Luxemburg-KLub Harz).

Mit eine Vielzahl von widerstreitenden, je nach Gemengelage auch wechselnden Meinungen von Vertretern der deutschen Sozialdemokratie sowie polnischer und russischer Akteure der verschiedenen Lager der Linken zur Revolution und dem Wirken der Bolschewiki zeigte Schütrumpf sehr faktenreich die Legenden über das Wirken der russischen Revolution wie auch jene Legenden zur Verunglimpfung Rosa Luxemburgs auf, die übrigens von Clara Zetkin ausgingen.

Es wurde über bereits vergessene Vertraute von Rosa Luxemburg berichtet wie Mathilde Jacob und Paul Lange, Max Sievers ( Freidenker), Arthur Crispien ( Später Vors. SPD ) und Alexander Stein, Rußlandexperte der USPD.

Die Schnelllebigkeit und das Chaos der Zustände in den Jahren des I. Weltkrieges, des Entstehens der USPD und der Spartakusgruppe in dieser Zeit und deren Verhältnis zur Oktoberrevolution war für uns Zuhörer ziemlich ernüchternd. Insofern wurde sehr deutlich mit den oft vermittelten „einfachen Antworten“ aufgeräumt.

In der Diskussion wurde über die Rolle der Gewerkschaften und der linken Leipziger Vertreter, über die Verhältnisse der polnischen Linken, die sowohl in Deutschland ( Luxemburg, Jogiches) als auch in Russland (Drzierzynski) präsent waren, über den revolutionären Terror  und v.a.m. diskutiert.

Auf die Frage: hat das Wirken Lenins und der russischen Revolution direkt zu Stalin und in der Folge zum Stalinismus geführt, gab es ein deutliches JA.

Wir sagen Danke!

Liebe Genossinnen und Genossen,

Liebe Freunde,

nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis erreicht DIE LINKE bundesweit 9,2 Prozent und erringt 69 Mandate, davon fünf Direktmandate. In Sachsen-Anhalt hat DIE LINKE nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis 17,8 Prozent erreicht.

Wir danken den Wählerinnen und Wählern und vor allem euch, unseren vielen unermüdlichen Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfern. Denn ihr habt dafür gesorgt, dass die Themen, die den Menschen unter den Nägeln brennen, auch Gegenstand des Wahlkampfes geworden sind. Auf den Wochenmärkten, vor den Einkaufszentren, auf Bartouren, im Internet und bei vielen Podien überall im Land stand DIE LINKE für bezahlbare Mieten, gute Arbeit, bessere Bildung und eine armutsfeste Rente und wird es auch weiterhin tun.

Für eure tollen Ideen im Wahlkampf, für euren tatkräftigen Einsatz, für eure wochenlange Ausdauer, für die großen und auch kleinen Dinge möchten wir euch heute unseren Dank aussprechen.

Mit solidarischen Grüßen

Andreas Höppner                          Achim Bittrich                                 Henriette Krebs

Landesvorsitzender                       Landeswahlleiter                            Landesgeschäftsführerin

Action am Stand - und Wetterkapriolen
20. September 2017

Alexander Sorge am Süßen See

Der Ortsverband Seegebiet Mansfelder Land organisierte einen weiteren Wahlkampfauftritt unseres Direktkandidaten Alexander Sorge.

Am 20. September war er mit Genossinnen und Genossen des Kreisverbandes Mansfeld-Südharz an der Promenade des Süßen Sees anzutreffen. Gemeinsam mit Sven Lange als Haraldino hatten besonders die Kinder viel Spaß am Infostand - allerdings wurde ziemlich bald der Pavillon der Linken umfunktioniert als Unterschlupf vor Sturm und Regen. Der Stimmung tat das wenig Abbruch. Und folgender Spruch eines jungen Parteimitglieds wird den Dabeigewesenen im Gedächtnis bleiben: "Wahlkämpfe müssen nicht zwangsläufig trocken sein...!"

Weltfriedenstag
1. September 2017

Kranzniederlegung im Stadtpark

Anlässlich des Weltfriedenstages lud der Kreisverbandes DIE LINKE. Mansfeld-Südharz am 1. September zu einer Kranzniederlegung in den Stadtpark Hettstedt ein. Friedliebende Bürgerinnen und Bürger fanden sich ein, um gemeinsam mit dem Veranstaltungsredner Alexander Sorge, Bundestagsdirektkandidat der Linken im Wahlkreis 74, der Opfer des Zweiten Weltkrieges, der Opfer aller Kriege und Terrorakte zu gedenken und Luftballons mit der Friedenstaube in den Himmel steigen zu lassen.

Auf dem Weg zur Bundestagswahl
27. August 2017

Mit dem Rad auf Wahlkampftour

Im Seegebiet waren heute Helmut Neuweger, Lars Bielicke, Oliver Franke, Bernd und Britta Uschmann unterwegs. Wir trafen uns 13.00 Uhr auf dem Parkplatz von ALDI und EDEKA in Röblingen. Unsere Fahrt auf geschmückten Rädern führte uns von Röblingen über Unterröblingen, Amsdorf, Wansleben und Rottelsdorf vorbei an den Weinbergen zum Nordufer des Süßen Sees. Nach einer kleinen Rast unter den zahlreichen Sonnenhungrigen am Nordstrand fuhren wir zur gut besuchten Promenade nach Seeburg zum Eisessen und dann über Aseleben und Röblingen zurück. Obwohl wir nicht zu übersehen waren, hätten wir uns schon noch ein paar mehr Bewegungsaktivisten im zweifachen Sinne gewünscht. Die nächste Tour ist für den 9. September geplant. Dann treffen wir uns 14 Uhr am Kumpelplatz in Sangerhausen und starten nach der Ladehebung. Wir sehen uns!

Impressionen von Familienfest
25. August 2017

Gute Laune, gutes Wetter, gute Gespräche

DIE LINKE. Mansfeld-Südharz lud am 25. August zum Familienfest nach Sangerhausen ein - und viele interessierte Bürgerinnen und Bürger kamen. Sie nahmen die Möglichkeit wahr, unseren Direktkandidaten Alexander Sorge live zu sehen und ihm Fragen zu stellen. Die Talkrunden - moderiert vom Kreisvorstandsmitglied Carola Kunde - waren kurzweilig und hatten u.a. Bildungsfragen, das Engagement der Linken gegen Rechts und Fragen zur Förderung von Vereinen zum Inhalt.

Zu den Gästen des Festes gehörten auch Roland Claus (noch MdB), Dr. Uwe Jens Rössel (einst MdB), Dr. Angelika Klein (Landrätin), Swen Knöchel (Fraktionsvorsitzender DIE LINKE im Landtag) und die neu gewählte Landesgeschäftsführerin der sachsen-anhaltischen Linken, Henriette Krebs.

Für Kinder hatte Sven Lange alias Haraldino viel Unterhaltsames zu bieten, Manni's Lou sorgte für das leibliche Wohl und Herr Gürtler aus Eisleben an den Tasten für Stimmung. Zudem konnte man am Bücherstand von Eva Kotzur gleich doppelt Gutes tun: aus einem großen Fundus für sich selber Lektüre finden - und mit einer Spende den Spielplatz an der Walkmühle unterstützen.

DIE LINKE. Hettstedt und Umgebung
13. Juli 2017

Gleich zwei Bundestagskandidaten zu Gast im Ratskeller

Will den Sprung in den Bundestag schaffen: Alexander Sorge (Wahlkreis 74 Mansfeld)
MdB Jan Korte (Wahlkreis 71 Anhalt), seit 2015 persönlicher Stellvertreter der Fraktionsvorsitzenden Bartsch und Wagenknecht

Zur Ortsversammlung lud DIE LINKE. Hettstedt und Umgebung seine Mitglieder und interessierte Bürgerinnen und Bürger am Donnerstag, 13. Juli, in die Hettstedter Ratsstube ein. Die Linken hatten an diesem Tag gleich zwei Bundestagskandidaten zu Gast: das Bundestagsmitglied Jan Korte aus Bernburg, der zur Lage der Partei referierte und lebhaft mit den BO-Mitgliedern diskutierte, sowie den Direktkandidaten des Wahlkreises 74 (Mansfeld), Alexander Sorge, der sich der eigenen Basis vorstellte.

Jan Korte besuchte vor der Veranstaltung noch das Mädchen-Camp des Kreis-Kinder- und Jugendrings in der Gorenzener Jugendherberge. Dort wohnte er einem Fotoshooting bei, dessen Resultat ein Kalender sein wird, der „Starke Mädchen aus Sachsen-Anhalt“ zeigen soll, und er erfragte in einem Meinungsaustausch, was junge Mädchen hierzulande von der Politik erwarten.

Bundestagswahl
28. Juni 2017

Vertreter schicken Alexander Sorge ins Rennen

Die Kreisverbände der Linken Mansfeld-Südharz und des Saalekreises luden ihre Vertreter für eine Neuwahl am 28.06. ins Hotel Graf von Mansfeld nach Eisleben ein. Nachdem der im Januar gewählte Bundestagskandidat Uwe Zobel mit seiner gefälschten Biografie aufflog und daraufhin am 22. Mai seinen Verzicht erklärte, wurde für den Wahlkreis 74 diese Neuwahl notwendig.

Als einziger Kandidat stellte sich Alexander Sorge aus Bad Lauchstädt den Vertreterinnen und Vertretern und ihren Fragen. Vom 39-jährigen selbständigen Grafikdesigner mit großer Wahlkampferfahrung zeigten sich die Vertreter auf dem Nominierungsparteitag angetan - er wurde mit einem sehr guten Ergebnis als Kandidat des geschnittenen Wahlkreises 74 gewählt. Der Wahlkreis umfasst neben Mansfeld-Südharz Teile des Saalekreises (Bad Lauchstädt, Merseburg, Mücheln, Querfurt, Salzatal, Teutschental, wettin-Löbejün und Weida-Land).

Alexander Sorge will in einen motivierten, ehrgeizigen Wahlkampf ziehen, will die Menschen mit- und ihre Sorgen ernst nehmen, will Mauern in den Köpfen zum Bröckeln bringen, zum Nachdenken bewegen, Humanität vorleben und fordern. Wertevermittlung als Fundament für eine bessere, solidarische Gemeinschaft sind ihm wichtig, das brachte er in seiner Vorstellungsrede sehr deutlich zum Ausdruck. Und so gab es am Abend der Vertreterversammlung kein bisschen Verwunderung, als Alexander Sorge sich bekannte, ab und an Gast in seiner Kirchengemeinde zu sein. Dass er Transparenz bei den Steuereinnahmen und -ausgaben der Kirchen fordert und man diese Diskussion immer wieder und weiterführen muss, sei indes auch für ihn selbstverständlich.

Spendenaufruf

Politische Arbeit kostet Geld!

Danke, dass Sie unsere Internetseite besuchen, dass Sie sich über die Arbeit der Linken im Landkreis Mansfeld-Südharz informieren. Wenn Sie Fragen haben oder Anregungen für unsere politische Arbeit, zögern Sie nicht, mit uns in Kontakt zu treten.

Natürlich freuen wir uns auch über aktive Unterstützung der Partei DIE LINKE, sei es rückblickend im Bundestagswahlkampf gewesen oder aber zukunftsgerichtet. Vielleicht wollen Sie DIE LINKE im Landkreis Mansfeld-Südharz auch finanziell durch eine Spende unterstützen, damit wir unsere vielfältigen Aktivitäten beibehalten und ausbauen können - denn Sie wissen ja: Politische Arbeit kostet Geld.

Für Ihre Unterstützung dabei möchten wir uns schon im Voraus herzlich bedanken.

Spendenkonto:

KV DIE LINKE. Mansfeld-Südharz

Sparkasse Mansfeld-Südharz

IBAN  DE 27800550083330041039

BIC NOLADE21EIL

Verwendungszweck „Politische Arbeit“.

Parteispenden sind steuerlich abzugsfähig. Jede Spenderin und jeder Spender erhält bei vollständiger Angabe seines Namens und seiner Adresse eine Zuwendungsbescheinigung.